Feuerlöscherunterweisung

Die Unterweisung von Mitarbeitern in der Handhabung von Feuerlöschern und anderen Löschgeräten zur Selbsthilfe ist gesetzlich festgeschrieben.

Dazu gibt es mehrere Quellen bzw. Stellen, an denen dies aufgeführt ist.
Arbeitsschutzgesetz § 10; DGUV Vorschrift 1 – Grundsätze der Prävention (UVV) und die ASR A 2.2 (Technische Regeln Arbeitsstätten)
Dort wird explizit der Arbeitgeber als Verantwortlicher für die Schulung genannt. Diese Schulungen müssen regelmäßig (man spricht von einem jährlichen Turnus) durchgeführt werden.

Lösch Brandtraining übernimmt für Sie diese Schulungen in professioneller und anschaulicher Art.

Es muss neben der Praxis auch eine theoretische Einweisung/Unterweisung stattfinden, um den raschen und sicheren Umgang mit den Feuerlöschern und Kleinlöschgeräten zu beherrschen. In beiden Teilen wird durch Lösch Brandtraining auf die im Betrieb vorhandenen Gegebenheiten, wie die Art der Feuerlöscher, speziell eingegangen. In der praktischen Schulung kommen die verschiedenen Arten von Feuerlöschern und die unterschiedlichsten Löschmittel wie Wasser, Schaum oder CO2, zum Einsatz.

Die Mitarbeiter erhalten eine Schulung, die auf Ihren Betrieb und Ihre Gegebenheiten zugeschnitten ist und nicht von der Stange kommt.
Die Schulung/Unterweisung kann bei Ihnen im Betrieb stattfinden. Dadurch werden Fahr-, Ausfall- und Abwesenheitszeiten minimiert.

Wussten Sie, dass regelmäßig durchgeführte Unterweisungen im Bereich Brandschutz auch zum Qualitätsmanagement gehören?

Kontaktformular "Feuerlöscherunterweisung"

Pflichtfelder sind mit * markiert.

0 + 7 = ?